Historie der BAA und FuFBAA

Es begab sich zu der Zeit, als etwas faul war im Staate Dänemark. In einer stürmischen Winternacht trafen sich die Heldinnen und Helden dieser Erzählung zu einer mitternächtlichen Soubrette in der Domstadt zu Colo Nia. Der Regen prasselte nur so gegen das morsche Gemäuer der mittelalterlichen Burg, als die geheime Loge endlich zusammentrat, um das Abkommen zu besiegeln.

Lange Zeit hatten die Abgesandten der Königshöfe an dem Wortlaut der Vereinbarung gefeilt, doch nun war sie perfekt. Viele Vasallen dahingerafft von Ischämie und Schwindsucht, aber die Kämpfer im Auftrag der guten Sache hielten nicht inne, galt es doch, dem Kind einen Namen zu geben. Die Ankunft des Königs Steilfaltius der Große verhieß den Aufbruch in eine neue Ära. Des Königs neue Kleider wurden zärtlich von Jungfrauenhänden geschmückt, bevor er seine goldene Schwanenfeder auf das Papier setzte und folgenden Vertrag unterzeichnete:

 

LEIDER WURDE DAS ENTSPRECHENDE ORIGINAL KURZFRISTIG VON EINEM DIREKTEN NACHFAHREN DES KÖNIGS STEILFALTIUS DER GROSSE ZURÜCKGEZOGEN. SOBALD ES WIEDER ZUGÄNGLICH IST, WERDEN WIR ES HIER PRÄSENTIEREN, DAS STEHT ABER MAL FEST!!!

 

RETURN TO

BAA und FuFBAA